Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



22.12.2008

Finanzkrise ist in Südangeln noch nicht angekommen
Mit Weihnachtsgeschenken für Bürger und Gemeinden verabschiedete sich der Amtsausschuss Südangeln für dieses Jahr. Sowohl die Amtsumlage als auch die Klärschlammgebühren wurden gesenkt.

Böklund
/
ql 

Zumindest für die nächsten sechs Monate malte Südangelns Amtsvorsteher Hans-Werner Berlau noch rosarote Wolken an den Horizont. „Die Finanzkrise ist im ländlichen Raum noch nicht angekommen“, verkündete er bei der letzten Amtsausschusssitzung dieses Jahres. Auch für die erste Hälfte des kommenden Jahres sehe die Steuerschätzung noch gut aus.

Sorgen macht ihm allein das Amtshaus in Tolk, das sich einfach nicht verkaufen will. Doch als erfreuliche Nachricht konnte er wieder einmal eine Senkung der Amtsumlage von 16,77 auf 16,06 Prozent der Finanzkraft der Gemeinden in Aussicht stellen.

Kämmerer Bruno Heller hatte den Haushalt 2009 wieder als Kuchendiagramm dargestellt, aus dem man erkennen konnte, dass 55 Prozent des Verwaltungshaushalts der Amtsverwaltung für Personalkosten verwandt werden – inklusive Poststelle und Sozialzentrum sogar 67 Prozent.

Der gesamte Verwaltungshaushalt des Amtes liegt 2009 bei 4 293 600 Euro, der Vermögenshaushalt bei 418 600 Euro. Investitionen in Höhe von 35 000 Euro sind überwiegend im EDV-Bereich vorgesehen. 110 000 Euro werden der Rücklage zugeführt, die dadurch auf 896 000 Euro steigen wird. Ein Vorschlag des Finanzausschusses empfiehlt für die Zukunft, die Rücklage auf 250 000 Euro festzusetzen, um finanzielle Fluktuationen ohne eine Erhöhung der Amtsumlage ausgleichen zu können. Zusätzlich soll aber für die Erweiterung des Amtshauses eine Sonderrücklage von 800 000 Euro bereitgestellt werden.

Beschlüsse in Kürze:

• Da die Kläranlage Böklund ihre Preise gesenkt hat, reduzieren sich die Kosten der Klärschlamm-
  abfuhr in den Gemeinden Böklund, Havetoft, Klappholz, Stolk, Struxdorf, Süderfahrenstedt und
  Uelsby um drei Euro pro Kubikmeter.

• Das Amt Südangeln schloss eine Kooperationsvereinbarung mit dem Amt Geltinger Bucht zur
  Umsetzung der Haushaltsführung auf Doppik.

• Das Amt Südangeln bewirbt sich um die Managementstelle der Aktiv-Region Schlei-Ostsee.

• Entgegen anderen Ankündigungen ist laut Mitteilung des leitenden Verwaltungsbeamten Heiko
  Albert das Amt Südangeln am 2. Januar geöffnet.

• Am 24. März findet ein Treffen zwischen Handels- und Gewerbeverein sowie den Amtsaus-
  schussmitgliedern statt.

 

Autor: shz.de - ql