Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



04.07.2019

Neuberend wird insektenfreundlich

Neuberend

Gemeindevertretung diskutiert über Saatgut für die Blühwiese / Neues Feuerwehrfahrzeug soll angeschafft werden

Die bereits bestehende Blühfläche auf dem oberen Sportplatz soll nachgebessert werden. Das hat die Gemeindevertretung auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. „Zwar befindet sich das Gelände schon in einem sehr guten Zustand, doch Jan Blanke vom Naturpark Schlei empfiehlt uns die Einsaat von Regiosaatgut auf den 1000 Quadratmetern“, berichtete Bürgermeister Hans-Helmut Guthardt. Die Bergkuppe auf dem Freizeitgelände und die Flächen in der Klosterreihe und dem Moorweg sollen zukünftig nur noch maximal zweimal im Jahr gemäht werden: „Für die Insekten“, so Guthardt.

Bei der Breitbandversorgung werden laut Guthardt einige Bereiche bis zum Ende des Jahres die Hausanschlüsse erhalten: „Ende 2019 werden wir so nicht einhalten können, eventuell dauert es ein halbes Jahr länger. Aber wir sind auf einem guten Weg.“

Der Beschluss über die Erneuerung der Heizung im Kindergarten wurde vertagt. „Derzeit verfügen wir noch nicht über alle grundlegenden Zahlen und auch die Frage nach der Anschlusssicherheit ist noch nicht abschließend geklärt“, sagte der Bürgermeister. Ein benachbarter Landwirt plant einen Holzvergaserkessel und hat angeboten, auch den Kindergarten mit dem Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen. Nach den Sommerferien soll darüber entschieden werden.

In seinem Bericht bedankte sich Guthardt bei der Vorsitzenden des Kulturausschusses Sonja Oehlert für ihr Engagement bei der Aktion „Sauberes Dorf“. Er dankte ebenfalls der Freiwilligen Feuerwehr für die Organisation und Gestaltung des jährlichen Osterfeuers, das Dank des guten Wetters gut besucht gewesen ist. Auch den ehrenamtlichen Organisatoren der Europawahl dankte Guthardt für ihre Arbeit.

Weiteres in Kürze:

Der Beschluss, den Förderantrag für ein neues Feuerwehrfahrzeug zu stellen, wurde gefasst. Die Gemeinde beabsichtigt, für 355.000 Euro ein „Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Typ 10“ zu kaufen.

Die Fortführung der Kanalinspektion im Gemeindegebiet wurde gemäß der Empfehlung des Bau- und Wegeausschusses an die Firma Remondis vergeben.

Beim Kindergarten in Richtung Ortsausgang werden zehn Straßenlaternen gegen moderne LED- Lampen ausgetauscht.

Wie vom Kulturausschuss empfohlen, stimmte auch die Gemeindevertretung der Anschaffung einer Nestschaukel für das Freizeitgelände zu.

Die Ferienbetreuung für Grundschulkinder bis zur vierten Klasse findet auch 2020 wie bisher in der Sporthalle Neuberend statt.

Bei der Sanierung des Bohrturmweges gibt es noch offene Fragen zu klären, daher wurde diesbezüglich kein Beschluss gefasst und der Tagesordnungspunkt ging zurück in den Bauausschuss.

Autor: Heidi Schultz 
Quelle: www.shz.de