Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



21.01.2012

Pläneschmieden für Dorfgemeinschaftshaus hat begonnen

Goltoft

 

Die Pläne für das Dorfgemeinschaftshaus von Goltoft nehmen Formen an und können vielleicht noch in diesem Jahr realisiert werden. Nachdem die Gastwirtschaft „Doppeleiche“ abgerissen wurde, braucht die Gemeinde einen neuen Versammlungsort. Diese Räumlichkeiten sollen einen großen Versammlungsraum enthalten für Sitzungen und Lehrgänge und auch kleine Familienfeste. Weiterhin sollen zwei Toiletten, eine Dusche und eine Küchenzeile integriert werden. Größe insgesamt: rund 100 Quadratmeter. Die räumliche Nähe zur Feuerwehr wird angestrebt. Sie soll neben Vereinen, Gruppen und auch politischen Gemeinschaften hier ebenfalls eine neue Heimat finden. Dieses Konzept verabschiedete der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung.
Noch in diesem Monat sollen Fachleute und ein Architekt gemeinsam mit Gemeindevertretern und der Wehrführung mit der Detailplanung beginnen, die auf einer Einwohnerversammlung im März vorgestellt werden soll. Nach Einarbeitung der hierbei gewonnenen Ergänzungen kann die Gemeindevertretung im April den Ausführungsbeschluss treffen. Die Arbeiten könnten im Mai beginnen. 120 000 Euro aus der Rücklage werden hierfür bereitgestellt.Auch für die Sirene, die bislang auf dem Dach der „Doppeleiche“ installiert war, muss ein neuer Standort gefunden werden. „Trotz höherer Kosten haben wir uns entschieden, eine elektronische Sirene anzuschaffen“, so Bürgermeister Hans-Joachim Thomsen. Diese stehe jetzt in der Dorfmitte in der Nähe des Feuerwehrgerätehauses. Kosten: 9287 Euro. Der Auftrag zur Digitalisierung des Kanalkatasters wurde für 2250 Euro an die Firma Torresin & Partner in Nortorf vergeben.
Autor: ql, 21.01.2012 
Quelle: www.shz.de