Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



29.11.2010

Musikraum muss Cafeteria weichen

Schulverband beschließt Umbau der Böklunder Auenwaldschule für 70 000 Euro / Essensausgabe für 20 Prozent der Schüler vorgesehen
Böklund

 

Der Musikraum der Auenwaldschule wird zu einer Cafeteria umgebaut. „Dieser Umbau ist ein Muss für unsere Schule“, erklärte Bürgermeister Edgar Petersen aus Idstedt, und alle Verbandsvertreter schlossen sich dieser Meinung an. Sie verabschiedeten dafür einen Bauetat von 70 000 Euro, der mit einem Kredit finanziert wird.
Die Cafeteria soll bei einer Maximalkapazität von 60 Sitzplätzen für zehn bis 20 Prozent der Grund- und Regionalschüler ein Mittagessen anbieten. Außerhalb dieser Zeit soll sie als zentrale Essens- und Getränkeausgabestelle sowie als kommunikatives Zentrum dienen. Um den Kostenrahmen nicht zu überschreiten, werden Küche und Essenausgabe mit einer Mischung aus Gastro- und normalen Haushaltsgeräten ausgestattet. Das Mittagessen soll wie bisher von einem externen Anbieter geliefert werden. Man geht aber schon jetzt davon aus, dass der bisherige Preis pro Essen nicht gehalten werden kann. Der Personalbedarf wird über eine 400-Euro-Kraft gedeckt. Die Cafeteria soll spätestens zum Beginn des nächsten Schuljahres nutzbar sein.
Bei einer sicherheitstechnischen Überprüfung wurden erhebliche Mängel im Chemieraum entdeckt. Deshalb werden jetzt drei Sicherheitsschränke für die Aufbewahrung von Säuren, Laugen, giftigen Chemikalien und brennbaren Flüssigkeiten zu einem Preis von 4228 Euro angeschafft. Die dafür notwendige neue Abluftanlage wurde mit dem Maximalwert von 8000 Euro in den Haushalt aufgenommen. Eine weitere Renovierung der seit 1974 nicht überarbeiteten Räume wurde zurückgestellt. Die Kosten von rund 100 000 Euro will man erst einsetzen, wenn sich die Neuausrichtung des Fachunterrichts genügend gefestigt hat.
Darüber hinaus wurde die Neugestaltung aller Klassenräume der Grund- und Regionalschule ganz oben auf die Prioritätenliste gesetzt. „Zur Attraktivitätssteigerung unserer Schule müssen wir Geld in die Hand nehmen und dürfen Investitionen nicht auf die lange Bank schieben“, erklärte der Schulverbandsvorsteher Dr. Dierk Martin. Da seiner Meinung nach mehrere Hunderttausend Euro notwendig seien, um diese Aufgabe zu erfüllen, will man die Arbeit strukturiert angehen. Deshalb wurde ein spezialisiertes Architekturbüro beauftragt, ein stimmiges Raumgesamtkonzept zu entwickeln, das Qualität, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit in Einklang bringt.
Der Haushalt des Schulverbandes Auenwaldschule für das Jahr 2011 wurde mit 1,69 Millionen Euro im Verwaltungs- und 149 500 Euro im Vermögensteil abgeschlossen. Die Verbandsumlage von 990 000 Euro wird folgendermaßen auf die Gemeinden verteilt: Böklund 304 585 Euro, Havetoft 67 109 Euro, Idstedt 120 610 Euro, Klappholz 88 984 Euro, Stolk 129 159 Euro, Struxdorf 127 732 Euro, Süderfahrenstedt 89 753 Euro, Uelsby 62 664 Euro.
Der zugehörige Finanzierungsschlüssel steht dabei künftig zur Diskussion. Die betreuende Amtsvertreterin Ira Stallbaum legte dazu Alternativen vor, die in folgenden Sitzungen des Schulverbandes beraten werden sollen.Weiteres in Kürze Für Reparaturen in der Sporthalle sowie für die Ersatzbeschaffung von 22 Turnmatten, einer Korbballeinrichtung und zwei Toren wurden 7000 Euro bewilligt. Für die anstehende Wahl des neuen Schulleiters für die Regionalschule wurden zehn Vertreter des Schulverbandes in den Schulleiterwahlausschuss entsandt. Am Freitag, 3. Dezember, findet das Weihnachtsboßeln von 9 bis 12 Uhr und das Weihnachtskonzert ab 17 Uhr in der Auenwaldschule statt.
Autor: ql, 29.11.2010 
Quelle: www.shz.de