Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



16.09.2010

Neuer Träger für die Grundschulen

Amt Südangeln seit 1. August verantwortlich für Nübel und Neuberend / Wassergebühren erhöht / Ausschreibung der Breitbandversorgung geplant
Neuberend

 

„Träger für die Grundschulen Nübel und Neuberend ist mit Wirkung vom 1. August das Amt Südangeln“. Das hob Bürgermeister Hans-Helmut Guthardt auf der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Neuberend in der Gaststätte „Zur Eiche“ hervor. Diesen Wechsel habe das Kultusministerium Mitte Juni vollzogen. Kommissarischer Schulleiter bis Ende Januar 2011 sei Ulrich Brüggemeier. Nübels Lehrer Kai Stemmler sei mit der Vertretung für die Schule Neuberend beauftragt, so dass der Schulbetrieb problemlos laufe.
Habe in den vergangenen Jahren noch der Wasserpreis gesenkt werden können, so sei es jetzt notwendig geworden, über die Neufassung der Gebührensatzung zu beraten. Ausgiebig habe man im Finanzausschuss über die Neufestsetzung der Grund- und Verbrauchsgebühr diskutiert, betonte dessen Vorsitzender Dieter Schmidt. Als Anlass für die Erhöhung nannte Bürgermeister Guthardt insbesondere die notwendige Erstellung eines neuen Brunnens durch den Wasserbeschaffungsverband; außerdem sei jetzt die „gesamte Technik auf den neuesten Stand gebracht worden, weitere Erneuerungen im Netz stehen an.“ Dies sei „eine Investition in die Zukunft“. Fazit: Man beschloss einstimmig, die Grundgebühr auf 54 Euro pro Jahr und die Verbrauchsgebühr auf 0,97 Euro pro Kubikmeter ab 1. Oktober 2010 anzuheben.
Durch den harten Winter seien „extrem hohe Kosten“ entstanden, habe der Schwarzdeckenunterhaltungsverband (SUV) mitgeteilt. Lägen die auszugebenden Beträge durchschnittlich bei zirka einer Million Euro, so seien in diesem Winter Kosten von etwa 1,7 Millionen Euro entstanden, berichtete der erste stellvertretende Bürgermeister Peter Paustian aus der Sitzung des SUV.
Der Ortsplaner Joachim Fischer stellte die erste vereinfachte Änderung des B-Plan-5-Gebietes in Bezug auf die vorgesehene Seniorenwohnanlage vor. Einstimmig wurde der geänderte Entwurf in der vorliegenden Fassung gebilligt. Das Amt Südangeln soll beauftragt werden, das Aufstellungsverfahren fortzuführen.
Wichtiges Thema der Gemeindevertretersitzung war auch die Breitbandversorgung, die für die „Wettbewerbsfähigkeit“ und für den Verkauf von Grundstücken im B-5-Gebiet eine große Rolle spiele. Man habe festgestellt, dass die Gemeinde unterversorgt sei. So solle eine Ausschreibung mit den nötigen Fördergeldern schnellstmöglich in die Wege geleitet werden. Einstimmig fasste die Gemeindevertretung den Beschluss, die Verbesserung der Breitbandversorgung auszuschreiben sowie ein Planungsbüro zur Durchführung der Ausschreibung zu beauftragen.
Laut Vereinbarung der Gemeinden Nübel und Neuberend mit der Kinderkrippe „Villa Sonnenstrahl“ soll die Anzahl der Kinder aus den Gemeinden bis zum Jahre 2013 von fünf über acht auf zehn Plätze erweitert werden, wobei diese jeweils von den Gemeinden bezuschusst werden.
Nachgeholt wurde der Beschluss, den alten Durchlass des Wassereinlaufs am „Neuen Weg“ nach beschränkter Ausschreibung zu Kosten von 4849 Euro instandzusetzen. Ferner fasste man nachträglich den Beschluss, den Entwässerungsgraben am Wanderweg B-Gebiet durch einen entsprechenden Rückbau wieder herzustellen. Die Maßnahme wurde für insgesamt 852 Euro mit dem Ergebnis einer trockenen Wiese auf dem Nachbargrundstück durchgeführt.Hinsichtlich des Antrages der Gruppe „Aktive Umweltfreunde“ wegen der Behandlung der an der Turnhalle stehenden Holzskulpturen stellte der Kulturausschuss den Antrag an die Gemeinde, eine entsprechende Schutzschicht zur Verfügung zu stellen. Die Kennzeichnung der gemeindlichen Wanderwege solle der Kulturausschuss in Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden weiterhin verfolgen, beschloss die Gemeindevertretung.
ekn
Autor: ekn, 16.09.2010 
Quelle: www.shz.de