Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



23.05.2008

STRUXDORF/UELSBY

Neues Ortsschild soll Verkehr beruhigen - Neubaugebiet ist deutlich gewachsen 
 
Freudig präsentierten Georg Lass und Ulrich Bachler, die Bürgermeister der Gemeinden Struxdorf und Uelsby das neue Ortseingangsschild für Hollmühle, das den Bereich der geschlossenen Ortschaft um rund 100 Meter erweitert.

In den letzten Jahren waren die Bebauung des kleinen Neubaugebietes immer weiter gewachsen. Die Anwohner beklagten zunehmend die zwar gesetzlich erlaubte, aber doch recht rüde Fahrweise der Autofahrer – vor allen Dingen von Lkw.

„Wir erwarten, dass sich der Verkehr beruhigt und dass höchstens noch 40 oder 50 Stundenkilometer gefahren werden“, erklärten die Bürgermeister übereinstimmend.

Ein kommunalpolitisches Schmankerl ist das Ortsschild. „Hollmühle“ ist ein Ortsteil von Struxdorf. Straße und Häuser hinter dem Ortsschild gehören aber durch die komplizierte Grenzziehung zwischen den beiden Orten zu Uelsby. Struxdorf beginnt erst am Kastanienplatzes. Um die Zahl der Schilder einzugrenzen, wählte man eine Beschriftung ohne Gemeindezugehörigkeit. Und bisher kamen keine Klagen.

Ortsschild Hollmühle
© Foto: Kuhl 

Die Bürgermeister Ulrich Bachler und Georg Lass (von links) erwarten, dass sich durch die Versetzung der Ortsschilder die Durchfahrtsgeschwindigkeiten in Hollmühle verringert.

Quelle: shz.de - /ql