Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



27.04.2010

Aus Drei mach Eins:Nübel hat eine neue Gemeinde-Feuerwehr

Nübel

 

Demokratisch, zügig und ohne Streit bewältigte die neue Gemeindefeuerwehr Nübel ihre erste außerordentliche Mitgliederversammlung. Das kommentierte Bürgermeister Jürgen Augustin mit Erleichterung. Besonders freute er sich, dass bei den drei Gruppenführern ohne vorherige Absprache jeder Ortsteil berücksichtigt wurde.
„Hier wächst was zusammen. Alle mögen in Harmonie ein Zuhause in der neuen Wehr finden. Wir blicken jetzt nach vorn.“ Mit diesen Worten zog der Bürgermeister einen Schlussstrich unter die bisher getrennten Ortsfeuerwehren Berend, Nübel und Brekling und wünschte allen Führungskräften „immer eine gute Hand“ sowie Spaß im Ehrenamt. Besonders galt das dem neu gewählten Gemeindewehrführer, Hauptbrandmeister Helge Reese, und seinem Stellvertreter, Brandmeister Jörg Nielsen. Sie führen künftig die 63 Aktive starke Freiwillige Feuerwehr Nübel und werden dabei einsatztaktisch von drei Gruppenführern unterstützt.
Deren Wahl dauerte mit Abstand am längsten, weil es mehr Vorschläge als Funktionsstellen gab. Schließlich verkündete der dreiköpfige Wahlvorstand: Heiko Kluge (1. Gruppe), Arne Fintzen (2. Gruppe) und Alfred Jürgensen (3. Gruppe). Für ihre Stellvertreter war dieselbe lange Prozedur nötig, bis in dieser Reihenfolge gewählt waren: Ingo Buschke, Guido Büchmann und Andreas Herter. Neben den Gruppenführern gehört auch Jan-Uwe Graack als neuer Gerätewart zum Vorstand. Weil noch in diesem Jahr anspruchsvolles Gerät beschafft wird, erhielt er mit Stefan Kluge, Volker Behrens, Karl Mai und Ulf Jürgensen vier gleichberechtigte Stellvertreter. Komplettiert wurde der Wehrvorstand mit den Wahlen von Bernd Behrens zum Kassenwart, Andrea Gutsche zur Schriftführerin sowie Richard Beck zum Führer der Reserve.Doch damit nicht genug: Für Ausbildung sind Arne Fintzen und Guido Büchmann zuständig, Funkbeauftragte wurde Jannika Nielsen, und um den Fachbereich „Atemschutz“ kümmern sich Ulf Jürgensen und Jannika Nielsen. Die Posten eines Sicherheits- und Erste Hilfe-Beauftragten wurden bei Matthias Hjordthus zusammengelegt, während man für Öffentlichkeitsarbeit niemanden fand: Intern regele sich das von selbst, und bei großen Einsätzen habe man den 2. stellv. Amtswehrführer Björn Wilke in den eigenen Reihen, der im südlichen Amtsbezirk als Betreuer von Medienvertretern eine eigene Alarmierungsschleife habe. Viel Arbeit zur weiteren Belebung der neuen Kameradschaft gibt es nun für Nils Iversen, Marco Graack, Ralf Graack, Dörte Reese, Petra Wilke und Jannika Nielsen. Sie bilden den Festausschuss.
Autor: stz, 27.04.2010 
Quelle: www.shz.de