Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



12.04.2010

Positive Überraschung bei der Abrechnung

Erhöhte Steuereinnahmen entlasten den Gemeindehaushalt / Ersparnisse sollen 2011 oder 2012 in neues Feuerwehrfahrzeug investiert werden
Struxdorf

 

Rundum zufrieden zeigten sich die Struxdorfer Gemeindevertreter bei der Genehmigung der Jahresrechnung 2009. Denn der Haushalt hatte sich durch erhöhte Steuereinnahmen wesentlich positiver entwickelt als beim Nachtragshaushalt im Herbst angenommen. Der Verwaltungshaushalt war auf ein Volumen von 837 000 Euro geklettert, aus ihm konnten fast 90 000 Euro in den 222 644 Euro starken Verwaltungshaushalt übertragen werden. Und der Sollüberschuss von 63 000 Euro wurde der Rücklage zugeführt, die dadurch zum Jahresende auf 441 000 Euro anwuchs. Demgegenüber steht ein allgemeiner Schuldenstand von 212 000 Euro.
Für die angesparten Gelder stehen aber auch schon Abnehmer bereit. Denn mit der Verabschiedung des Feuerwehrbedarfsplans erkennen die Mandatsträger auch gleich an, dass in naher Zukunft ein neues, wasserführendes Feuerwehrfahrzeug angeschafft werden muss.
Die neue Feuerwehrspitze, die mit Klaus-Peter Andresen als Gemeindewehrführer, seinem Stellvertreter Hanjo Wolfgram, dem Ortswehrführer von Struxdorf Frank Majer und seinem Stellvertreter Marco Rix von der Gemeindevertretung bestätigt wurde, soll entsprechende Vorschläge machen.Die Anschaffung des Fahrzeugs ist dann je nach Zuschusslage 2011 oder 2012 geplant. Personaltechnisch ist die Freiwillige Feuerwehr durch die beiden Wehren aus Ekeberg und Struxdorf gut besetzt. Doch fehlt es noch an Atemschutzgeräteträgern.
Autor: ql, 12.04.2010 
Quelle: www.shz.de