Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



26.03.2010

Rahmenkonzept für Naturerlebnisraum Idstedt/Karrenberg in Auftrag gegeben

Idstedt
/
ekn

 

Das Projekt „Naturerlebnisraum Idstedt/Karrenberg“ stand im Mittelpunkt der Gemeindevertreter-Sitzung in Idstedt. Im Januar hatte Bürgermeister Edgar Petersen mitgeteilt, dass das Gelände zum Kauf anstehe. Jetzt beschloss die Gemeindevertretung, eine Firma aus Flensburg mit der Rahmenkonzeptplanung zu beauftragen. Petersen hatte zuvor Einzelheiten zu dem Projekt dargelegt. Der Preis für das Gelände stehe noch nicht fest, erklärte er auf Nachfrage. Es seien verschiedene Gespräche auch mit dem leitenden Verwaltungsbeamten Heiko Albert geführt worden, der die Abwicklung des Bundeswehrgeländes an die Tolk-Schau begleitet habe.
Da die Einnahmen in den Gemeinden wegbrechen, soll eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses Geld in die Gemeindekasse spülen.
Für das Klärwerk beschloss man nach dem vorliegenden Kostenangebot eine Maschinenversicherung sowie eine Inhalt- und Gebäudeversicherung. Die bisherige Gebäudeversicherung bei einer anderen Firma wird gekündigt.
Wie alle weiteren Gemeinden hatte man über den Entwurf des Feuerwehrbedarfsplans abzustimmen. Nach ausführlichem Überblick wurde er beschlossen. Gleichzeitig wurde hervorgehoben, dass die Feuerwehr gut ausgerüstet sei und die Hilfsfristen eingehalten werden könnten.
Einstimmig bestätigte die Gemeindevertretung Volker Vahlendick für weitere sechs Jahre als Gemeindewehrführer. Er war auf der Feuerwehrversammlung zum Wehrführer gewählt worden. Petersen überreichte ihm die Ernennungsurkunde und ernannte ihn zum Ehrenbeamten.Für den als bürgerliches Mitglied aus dem Jugend- und Kulturausschuss ausgeschiedenen Peter Meßtorff wählte man als Nachfolgerin Inga Voß. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ sprach Angelika Polzien das Thema „Hundekot“ an, der wieder verstärkt auf den Bürgersteigen und Wegen liege. Petersen versprach, in einem Rundschreiben auf diesen Missstand aufmerksam zu machen. Über die durch Frost entstandenen Straßenschäden berichtete Ulf Brogmus, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses.
Autor: shz.de - ekn, 26.03.2010 
Quelle: www.shz.de