Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



15.02.2010

Straßen bleiben in Neuberend nachts künftig dunkel

Neuberend

 

Die Ferienbetreuung der Schule Neuberend/Nübel findet so viel Zuspruch, dass die Gemeindevertretung Neuberend unter Bürgermeister Hans-Helmut Guthardt das Konzept für das gesamte Jahr festgezurrt hat. So könnten die Eltern besser kalkulieren, argumentierte Gemeindevertreter Sven Marxen, unter dessen Leitung die Betreuung bisher stattgefunden hatte. Einstimmig legte man die Zeiträume fest für das Frühjahr: zweite Ferienwoche 12. April bis – 16 April, für die Sommerferien: 12. Juli bis 16. Juli sowie 16. August bis 20 August, und für den Herbst: 11. Oktober bis 15 Oktober. Herausgestellt wurde, dass die Betreuung in Absprache mit der Gemeindevertretung Nübel erfolge.
Beschlossen bei einer Enthaltung wurde die neunte Änderung des Flächennutzungsplanes „Westliches Baugebiet Königsdamm“. Außerdem galt es, eine vereinfachte Änderung des Bebauungsplan Nr. 2 für das Baugebiet Schulweg zu vereinbaren. Das Grundstück soll auf Antrag in zwei Bauplätze geteilt werden, die entstehenden Kosten trägt dabei der Antragsteller. Der Beschluss fiel einstimmig. Ebenfalls einstimmig beschloss die Vertretung die Änderung des Bebauungsplanes für den Bereich „Königsdamm“. Offen ließen die Gemeindevertreter jedoch den wegen der hohen Finanzierungskosten hierauf geplanten Neubau einer Seniorenwohnanlage. Um Geld zu sparen, soll zudem die Straßenbeleuchtung künftig von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr abgeschaltet werden.Einen Zuschussbetrag von 100 Euro sprach die Gemeindevertretung wie im Vorjahr den Schleswiger Husaren zu; einige Husaren kämen aus Neuberend, wurde erklärt. Erfreut legte Bürgermeister Guthardt dar, dass die Photovoltaikanlage der Schulturnhalle einen Betrag von 1760 Euro erwirtschaftet habe. Die Knickpflege müsse nach den neuesten Vorschriften bereits am 1. März abgeschlossen sein, informierte er.
Autor: ekn, 15.02.2010 
Quelle: www.shz.de