Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



22.09.2009

Neue Parkplätze an der Straße Toft

Wasser in Böklund teurer als in anderen Gemeinden
Böklund/
stz
– In ihrer letzten Sitzung befasste sich die Gemeindevertretung Böklund mit der Sanierung der Straße Toft, die im Zusammenhang steht mit dem Ausbau des Amtshauses zu einem modernen Dienstleistungszentrum für die ganze Region.
Da eine Umlegung der Straße nach Osten 550 000 Euro kosten würde, soll der Straßenverlauf belassen werden. Aber östlich einschwenkend wird es 34 zusätzliche Parkplätze geben. Bei der neuerdings geforderten Inspektion des Schmutz- und Regenwasserkanalnetzes ist die Gemeinde schon weit gekommen; denn 70 Prozent der Leitungen sind bereits digital verfilmt. Nun wurde einstimmig der Auftrag für die restliche Erfassung erteilt.
Dabei entfallen 25 100 Euro auf die Regenwasserleitungen und 12 000 Euro auf das Schmutzwasserkanalnetz. Dieser Betrag ist allerdings aufwandsneutral, da er aus dem „Topf“ des Klärwerkes finanziert wird.
Nicht so glatt wurde indes das Thema „Frischwasserversorgung“ abgehandelt: Hier wurde Gesprächsbedarf mit der örtlichen Wassergenossenschaft angemeldet. Diese kauft das Wasser beim WBV Südangeln und leitet es zu den Abnehmern durch. Hierdurch ist das Wasser in Böklund teurer als in allen anderen Gemeinden, die Mitglied im WBV sind.
Da die Gemeinde zuständig ist für die Versorgungssicherheit, wird sie bei der Neugestaltung der Straße „Toft“ die 40 Jahre alten Leitungen ersetzen. Auch hierzu ist die Position der Genossenschaft dringend erfragt.
Außerdem befasste sich die Vertretung mit einem Antrag des Kirchenvorstands auf Einrichtung von kulturellen Räumen zur Dokumentation von Veränderungen in Handel, Handwerk und Dorfleben.
Etliche alte Bilder würde man gerne der Öffentlichkeit zugänglich machen. Nun soll geprüft werden, ob im vergrößerten Amtshaus eine Ecke hierfür reserviert werden kann. Dort wird als Delegierte von Böklund künftig Gisela Göttinger im Amtsausschuss sitzen. Sie löst nach einstimmiger Wahl Bernd Wedekind ab, der aus beruflichem Grund ausscheidet.
Autor: stz, 22.09.2009 
Quelle: www.shz.de