Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



11.07.2009

Generationswechsel beim Böklunder Schulverband

Johannes Petersen trat wie angekündigt von seiner Funktion als Vorsitzender des Schulverbandes Auenwaldschule Böklund zurück. Zum Abschluss brachte er noch ein Sanierungspaket auf den Weg und führte ein Konzept für die Ganztagsschule ein. Sein Nachfolger wird Dr. Dierk Martin.
Böklund/
ql

 

Er hatte sich keinen großen Abschied gewünscht, und da Johannes Petersen die Rahmenbedingungen der letzten Sitzung unter seiner Leitung selbst regelte, erfüllte sich sein Wunsch auch. „Ich wünsche mir, dass diese Schule immer oder zumindest sehr lange lebt“, waren seine Worte nach 26 Jahren Tätigkeit in der Schulverbandsversammlung der Auenwaldschule, der er 19 Jahre lang vorstand und in der er als Bürgermeister von Böklund auch weiter Mitglied sein wird. Seine vorzeitige Demission vom Amt hatte er bereits bei seiner Wahl angekündigt.
Sein Nachfolger wird Dierk Martin. Der promovierte Chemiker ist Gemeindevertreter in Böklund und erst seit 2008 Mitglied der Schulverbandsversammlung – und seither auch stellvertretender Vorsitzender. Angesichts seines Alters von 45 Jahren leitet er einen Generationswechsel ein. Sein ältester Sohn ist Grundschüler in der Auenwaldschule. Der jüngere Bruder wird im nächsten Jahr dort eingeschult. Martins Stellvertreter ist Bernd Gorr aus Struxdorf.
Für die letzte Sitzung unter seiner Leitung hatte Petersen wieder einmal ein ehrgeiziges Programm zusammengestellt: Im Rahmen des Konjunkturpaketes II hatte man Anträge für den Ausbau aller Fenster- und Türelemente von Schule und Sporthalle gestellt, die energetisch nicht heutigen Kriterien entsprechen. Für eine Investitionssumme von 225 000 Euro erhält die Schule Zuschüsse in Höhe von 165 000 Euro. Die 60 000 Euro Eigenleistung werden aus der mit 216 000 Euro gut gefüllten Rücklage finanziert, so dass keine Erhöhung der Schulverbandsumlage zu befürchten ist.
Auch das Konzept der offenen Ganztagsschule wurde auf den Weg gebracht. Schulleiter Horst Heiduk erwartet auf Dauer eine Beteiligung von 30 Prozent der Schüler. Wie schon in der letzten Sitzung vorgeschlagen, wird die Betreuung an drei Nachmittagen pro Woche kostenlos möglich sein, sofern keine Honorarkräfte eingebunden sind. Für Mittagessen und von auswärts angebotene Kurse fallen Kosten bis zu 45 Euro im Monat an.
Vorgestellt wurde der Leiter der Grundschule Johannes Lucas. Er bleibt auch Leiter der Grund- und Hauptschule Tolk. Lucas betonte die Eigenständigkeit beider Schulen, deren pädagogisches Konzept er aber auf eine gemeinsame Basis stellen will. Grundlage dieser Arbeit werde seine tägliche Präsenz an jeder Schule ab Schuljahresbeginn sein. „Mein Ziel ist es, den Eltern ein Konzept für die Ausbildung ihrer Kinder zu geben, das vom Kindergarten bis zur Klasse 10 reicht“, formulierte er seine Absichten.
Die bisher als Konrektorin für die Grundschule agierende Maike Rickertsen wird ab dem neuen Schuljahr die Leitung der Bugenhagenschule in Schleswig übernehmen. Petersen verabschiedete sie mit einer Rose der Sorte „Charmant“.
Weiteres in Kürze: Der Jahresrechnung 2008 wurde zugestimmt. Sie endet im Verwaltungshaushalt mit 3,297 Millionen Euro und im Vermögenshaushalt mit 123 000 Euro. Für das Sekretariat der Auenwaldschule wird eine zusätzliche Kraft auf 400-Euro-Basis eingestellt. Die Anschaffung eines Spielgeräts auf dem Schulhof für 10 000 Euro wurde nachträglich genehmigt.
Autor: ql, 11.07.2009 
Quelle: www.shz.de