Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



10.02.2009

Stegner empfiehlt Gründung eines eigenen Schulverbandes

SPD-Fraktionschef besuchte Bildungseinrichtung in Nübel
Nübel
/
ekn
– Zur Diskussionsveranstaltung „Zukunft der Grundschulen im ländlichen Raum“ mit dem SPD-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Stegner auf Einladung des SPD-Amtsverbandes Südangeln waren die Lehrkräfte der Grundschulen Nübel und Neuberend sowie weitere Gäste in den Mehrzweckraum der Grundschule Nübel gekommen.

Stegner ging zunächst auf die Zukunft der Bildungseinrichtungen in Schleswig-Holstein ein. Bei den weiterführenden Schulen werde sich ein zweigliedriges Schulsystem herausbilden, prognostizierte er. Seiner Auffassung nach würden sich letztlich die Gemeinschaftsschulen neben den Gymnasien etablieren. Als „äußerst wichtig“ – neben der Bildung – bezeichnete der SPD-Landesvorsitzende eine gute Kindererziehung und Betreuung. „Wir müssen uns de facto mehr um unsere Kinder kümmern“, sagte er.

Eingangs der Versammlung hatte Nübels Bürgermeister Augustin angesichts der veränderten Rahmenbedingungen durch das neue Schulgesetz Sorge um die Zukunft der Grundschulstandorte im ländlichen Raum geäußert. Stegner griff diese Bemerkung auf und schlug den Gemeinden Neuberend und Nübel vor, sich zur Bildung eines Schulverbandes durchzuringen und sich dabei auch in Richtung Schleswig zu orientieren. Man nähme der Stadt keine Schule, sondern man könne sie sogar durch ein interessantes Alternativangebot unterstützen, sagte er.

Mit dem Schuljahr 2007/2008 sei ein Kooperationsmodell zwischen den Grundschulen Nübel und Neuberend eingeführt worden, erläuterte Schulleiter Ohlsen. Für die jahrgangsübergreifende Eingangsstufe in Nübel sei für das kommende Schuljahr bereits ein Zulauf von 14 Prozent aus Umlandgemeinden zu verzeichnen. Die Schulen wären sicher auch eine interessante Alternative für die Neubürger des am Schleswiger Stadtrand entstehenden Neubaugebietes.

Nach einem Rundgang durch die Nübeler Schule erhielt Stegner das Schulprogramm und ein von Lehrer Kai Stemmler ausgearbeitetes Papier über die „Vorteile kleiner Landschulen“ sowie die daraus resultierenden Forderung an die Landespolitik.

 

Autor: shz.de - ekn