Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



25.11.2008

Neuer Betreiber für Bürgerhaus gesucht
Wirtin hat gekündigt: Wirtschaftliche Basis fehlt

Klappholz
/
ql

– Die Kündigung der Wirtin des Klappholzer Bürgerhauses wegen fehlender wirtschaftlicher Basis stellt die Gemeinde vor Probleme. Bürgermeisterin Dörte Albrecht musste berichten, dass auch das Angebot einer Gemeindebeteiligung an den Energiekosten keine Stimmungsänderung habe bewirken können.

Zwar gebe es bereits zwei Interessenten für die Nachfolge, die aber müssten noch genauer unter die Lupe genommen werden. Außerdem würden bei einem Betreiberwechsel Umbaumaßnahmen notwendig. Im ersten Zug soll jetzt der finanzielle Hintergrund geklärt werden.

Glücklicherweise steht die Gemeinde diesem Problem nicht bargeldlos gegenüber. Denn durch höhere Einnahmen bei den Steuern und Zuweisungen sowie einen Grundstücksverkauf können der Rücklage im Nachtrag zum Haushalt dieses Jahres fast 50 000 Euro zugeführt werden – gegenüber einer geplanten Entnahme von etwa 5000 Euro.

Bei einer Fortschreibung der Ansätze wird der Verwaltungshaushalt der Gemeinde Klappholz für die beiden folgenden Jahre 2009 und 2010 auf 469 300 beziehungsweise 474 600 Euro festgelegt.

Im Investitionsplan des Doppelhaushaltes sind ein digitales Funkgerät für das Feuerwehrfahrzeug, ein Ballfangzaun am Sportplatz, Pflasterarbeiten an den Gemeindestraßen und die Sanierung des Bürgerhauses vorgesehen.

Der Vermögenshaushalt schließt dabei im nächsten Jahr mit 89 100 Euro und 2010 mit 13 000 Euro. Die Hebesätze für die Grundsteuer A und B werden auf 310 Prozent sowie für die Gewerbesteuer auf 350 Prozent festgesetzt.

Weiteres in Kürze:

Gegen die Änderung des Flächennutzungsplans, durch die sechs neue Baugrundstücke entstehen sollen, gab es keine Einwände der Landesplanung. Es wurde eine frühzeitige Bürgerbeteiligung beschlossen.

Für die Änderung des Bebauungsplanes „Am Moorweg“ wurde der Aufstellungsbeschluss gefasst und ein entsprechender Ingenieurvertrag geschlossen.

Die drei neuen Straßenlampen sind da und werden in Kürze an der vorgesehenen Stelle aufgebaut.

Für den Sportplatz soll ein 12,50 Meter langer und 2,50 Meter hoher Ballfangzaun gekauft werden.

 

Autor: ahz.de - ql