Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



25.11.2008


Umwelt-Lotterie macht es möglich: Kindergarten bekommt Gartenhaus
Zuwendungsbescheid über 3000 Euro eingetroffen / Väter packen mit an

Neuberend/Nübel
/
ekn

– Es ist geglückt! Der Kindergarten Neuberend hat die ersehnte Bewilligung einer Zuwendung aus Zweckerträgen der Umwelt-Lotterie Bingo in Händen. Das dadurch geförderte Projekt ist die Naturgestaltung im Außenspielbereich des Kindergartens Neuberend.

„Die Freude über den gewährten Finanzierungsbetrag von 3000 Euro ist riesengroß“, betonte Kindergartenleiterin Danuta Weidele und erklärte, dass die Zuwendung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume zweckgebunden sei, also nur für das entsprechende Projekt verwendet werden dürfe.

Durch die vielen Rasenflächen hatte der Kindergarten zu Beginn des Neubaues 1994 ein Naturdach als zusätzlichen Schattenspender für den Sommer erhalten. Da die Kinder aber unter diesem einfachen Dach kaum spielen, soll es nun als neues Gartenhaus umgestaltet und bespielbarer gemacht werden.

Grundlage für die nicht rückzahlbare Zuwendung über 3000 Euro sei der Förderantrag mit Kosten- und Finanzierungsplan, teilte die Kindergartenleiterin weiter mit und unterstrich: „25 Prozent des gewährten Betrages müssen in Eigenleistung erbracht werden.“

Und dies fiel überhaupt nicht schwer. „Wir haben eine Reihe von Vätern der Kindergartenkinder für das vorgesehene Gartenhaus ehrenamtlich engagieren können“, freute sich Danuta Weidele.

Am Sonnabend ging es los. Unter fachkundiger Leitung wurde begonnen, das Naturdach in ein Gartenhaus umzubauen.

Später sollen mit der Einrichtung einer kleinen Sitzecke im Gartenhaus Gesprächsrunden für die Kinder zum Beispiel über Pflanzen, Tiere und anderes stattfinden. Als Idee gilt auch, einen kleinen Laden mit Verkaufstresen entstehen zu lassen, in dem die Jungen und Mädchen Steine oder auch Blumen spielerisch verkaufen.

 

Autor: shz.de - ekn