Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



23.12.2017

Windpark: Blinklicht stört Twedter Anwohner

Twedt

 

Der Windpark Twedt hat zurzeit seine Maximalgröße erreicht. Denn neben den 17 Altanlagen recken sich auch sieben neue, 150 Meter hohe Windkraftanlagen in den Himmel. Doch dieser Zustand wird nicht lange anhalten. Bürgermeister Alexander Schmidt gab in der jüngsten Gemeindevertretersitzung bekannt, dass nach der Inbetriebnahme der Neuanlagen bis zum Frühjahr 2018 noch 14 Altanlagen abgebaut werden. Drei Altanlagen haben Bestandsschutz und bleiben stehen. Eine Informationsveranstaltung zur Bürgerbeteiligung am Windpark soll noch im ersten Quartal 2018 erfolgen.

Ein Bürger monierte in der Einwohnerfragestunde, dass die neuen Anlagen ein störendes nächtliches Blinklicht hätten, dies aber im Vorfeld anders zugesichert worden sei. Schmidt versicherte, dass dies nur ein vorübergehender Zustand sei und im Laufe des nächsten Jahres auf eine bedarfsorientierte Befeuerung umgestellt werde.

Der Haushalt 2018 sieht in Twedt Aufwendungen von 815 000 Euro vor. Diese können von den Erträgen nicht vollständig gedeckt werden. Es entsteht ein Jahresfehlbetrag von 47 100 Euro, der über die Rücklage ausgeglichen werden muss. Hauptinvestition ist die Erneuerung der Regenwasserleitung mit einem Ansatz von 30 000 Euro. Eine Lüftungsanlage für die Feuerwehrfahrzeughalle und diverse Beschaffungen für die Feuerwehr sind mit je 2000 Euro auf der Liste. Eine Schließanlage für das Bürgerhaus ist mit 2500 Euro eingeplant. Die Hebesätze der Realsteuern bleiben konstant bei 370 Prozent für die Grundsteuer A, 390 Prozent für Grundsteuer B und 380 Prozent für die Gewerbesteuer.

Weiteres in Kürze:

Da es keine Übersicht über die Schlüsselinhaber des Bürgerhauses mehr gibt, soll der Schließzylinder für die Feuerwehr ausgetauscht werden. Über die Schlüsselvergabe soll ab sofort genau Buch geführt werden.

Der Winterdienst wurde an die Firma Rose in Steinfeld vergeben.

Für das Feuerwehrauto wurde ein Servicevertrag mit der Herstellerfirma abgeschlossen.

Autor: ql, 23.12.2017 
Quelle: www.shz.de