Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



18.12.2017

Amt Südangeln investiert in seine Schulstandorte

%Gemeinde%

Umfangreiche Modernisierungen der Gebäude in Tolk und Schaalby

Böklund

Maßnahmen an den Schul-Liegenschaften der Boy-Lornsen-Schule an den Standorten Tolk und Schaalby standen im Mittelpunkt der Sitzung des Amtsausschusses Südangeln. Die Klassenräume von Schaalby und Tolk sollen auf LED-Beleuchtung umgerüstet werden. Die Kosten von 65 100 Euro werden mit 40 Prozent gefördert. Den gleichen Fördersatz erhält das LED-Projekt in der Sporthalle und den Umkleideräumen von Tolk mit Kosten von 43 930 Euro. Hier übernimmt die Gemeinde Tolk zusätzlich noch 50 Prozent des Schulträgeranteils. LED-Leuchten und Estrichsanierung Die Umrüstung der Dusch- und Umkleideräume der Sporthalle in Schaalby wurde verworfen. Ebenfalls zurückgenommen wurde die LED-Aufrüstung des Bürgerraumes von Schaalby, da für den Mittelteil des Schulgebäudes, in dem sich dieser Raum befindet, Sanierungsmaßnahmen geplant sind. Grünes Licht dagegen gab es für die Finanzierung der Türeingangselemente in Schaalby (15 000 Euro) und des Kellereingangs von Tolk (5000 Euro).

 

Insgesamt 30 000 Euro wird die Estrichsanierung des Schützenraumes kosten, der Teil der Tolker Schule ist. Im Juni hatte ein Gewitter die Räume überflutet. Im ersten Schritt wurden 10 0 00 Euro investiert, um weitere Schäden zu verhindern. Da es sich um einen Elementarschaden handelt, zahlte die Versicherung nicht. Im Schießstandvorraum und dem Aufenthaltsraum wurde jeweils ein Probenloch gestemmt. In beiden Löchern ist Wasser zu sehen. Als Gegenmaßnahme soll der gesamte Estrich in beiden Räumen aufgenommen, der Boden verdichtet und neuer Estrich eingebracht werden. Die Kosten werden auf 20 000 Euro geschätzt. Der Schützenverein hat angeboten, in Eigenleistung den alten Estrich zu entfernen.

Im Außengelände der Tolker Schule soll die Schulhofgestaltung fertiggestellt werden. Dazu soll die Auffahrt erst asphaltiert und dann in einen Verkehrsübungsplatz umgewandelt werden. Zu diesem Zweck wird die Fläche in den Aufgabenbereich des Schwarzdeckenunterhaltungsverbandes aufgenommen. Dazu müssen 20 Jahre Beitrag nachgezahlt werden. Die Gesamtkosten liegen bei 41 500 Euro und einem jährlichen Erstattungsbetrag von 400 Euro an die Gemeinde Tolk.

Die Benutzungssatzung für die Betreuungsangebote der Boy-Lornsen-Schule wurde für alle Standorte geändert. Dadurch wird verhindert, dass ein Kind nur das Mittagessen bezahlt, aber dennoch am Nachmittags-Betreuungsprogramm teilnimmt. Durch eine Preiserhöhung der Caterer erhöht sich auch der Elternanteil am Preis des Mittagessens in Tolk und Schaalby.

Der Amtshaushalt 2018 geht von Erträgen in Höhe von 4,4 Millionen Euro bei einem Jahresüberschuss von 14 700 Euro aus. Der Umlagesatz für die Amtsumlage bleibt bei 14, 26 Prozent. Die Schulumlage beträgt 755 000 Euro.

Investitionen in Telefonanlage und Software Neben den bereits erwähnten Projekten werden für EDV-Hard- und Software 33 200 Euro investiert. 34 300 Euro sind für die Ausstattung und Telefonanlage der Amtsverwaltung und 4000 Euro für Anschaffungen der Boy-Lornsen-Schule vorgesehen. Der Amtsausschuss akzeptierte daneben die Jahresrechnung 2016. Der Jahresüberschuss von 102 000 Euro wird nun der Ergebnisrücklage zugeführt, die zum Jahresende einen Stand von 275 000 Euro hatte. Schließlich genehmigten die Vertreter einen Zuschuss von 3500 Euro an die Gebietsgemeinschaft „Grünes Binnenland“.  

 

Autor: ql, 18.12.2017 
Quelle: www.shz.de