Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



22.09.2008

Struxdorf führt die Eiche im Wappen
Entscheidungen auch über Rallyestrecke und Kita

Eine grüne Eiche auf silbernem Grund wird in Zukunft das Symbol der Gemeinde Struxdorf sein. Die Gemeindevertreter beschlossen dieses Wappen bei einer Gegenstimme. Der Entwurf, der im ersten Moment stark an die Rückseite des alten Einpfennigstücks erinnert, ist bereits mit dem Landesamt für Heraldik abgestimmt.

Die Struxdorfer hatten dabei eine Nische im Entwurfsystem entdeckt: Obwohl die Buche als Wappenzeichen häufig vorkommt, ist sie als Einzelelement bisher noch nicht vorhanden.

Auch im nächsten Jahr wird die Gemeinde ihre Straßen für die Wikingerrallye am 28. März zur Verfügung stellen. Rallye-Organisator Rainer Haulsen konnte aber die beliebte und publikumswirksame Sonderprüfung in Arup nur bedingt in Aussicht stellen. Voraussichtlich wird nur ein kurzes Stück der Gemeindestraßen benötigt. Mängel des letzten Jahres, insbesondere fehlender Parkraum, sollen diesmal nicht vorkommen.

Auf Antrag der Kirchengemeinde wird sich die Kommune an dem in mehreren Jahren angesammelten Defizit von zirka 10 000 Euro bei der Friedhofsunterhaltung zu 50 Prozent beteiligen. Die Gebühren sind inzwischen so angepasst, dass vermutlich keine weitere Unterdeckung entsteht. In diesem Jahr wird sogar ein kleiner Überschuss vorhanden sein.

Nach einer Prüfung mussten die Personalstunden des Struxdorfer Kindergartens angehoben werden. Dadurch entstehen Mehrkosten von zirka 19 000 Euro. Vermutlich wird der Elternbeitrag um zehn Euro angehoben.

Die Gemeindevertretung unterstützt die Stellungnahme des Amtes gegen den Entwurf des Landesentwicklungsplans, wendet sich aber nicht gegen die Errichtung weiterer Windkraftanlagen in Struxdorf. Die Mandatsträger trafen eine Grundsatzentscheidung für die kostenlose Ganztagsschule in Böklund.

 

Autor: shz.de - ql