Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



28.07.2017

Taarstedt freut sich über unerwartetes Plus in der Kasse

Taarstedt

 

Die Ergebnisrechnung der Gemeinde Taarstedt für das Jahr 2016 schließt mit einem Überschuss in Höhe von gut 18 000 Euro ab. Dies ist umso erfreulicher, so Finanzausschussvorsitzender Rainer Bahr, da man noch mit einem erwarteten Unterschuss in Höhe von knapp 70 000 Euro seinerzeit in die Haushaltsberatungen gestartet war. Entsprechend einstimmig fiel dann auch die Zustimmung für den von der Amtsverwaltung Südangeln erstellten Jahresabschluss 2016 aus.

Aus dem Bauausschuss berichtete Johannes Witt, dass die Unterhaltung des Fahrradweges entlang der alten Bahntrasse von Schleswig nach Süderbrarup durch die Anliegergemeinden auf Initiative der Ostseefjord Schlei GmbH demnächst thematisiert werden soll. Der plattdeutsche Nachmittag war nach den Worten des Kulturausschussvorsitzenden Thomas Hartwig leider nur schwach besucht. Trotzdem wolle man seitens der Gemeinde aber an der Tradition dieses kulturellen Beitrages festhalten.

Neu gefasst werden musste die Satzung über die Abwasserbeseitigung im Scholderuper Ortsteil Westend. Die Gemeindevertretung sah sich aufgrund von Kostensteigerungen dazu gezwungen, die Zusatzgebühr pro Kubikmeter Abwasser von 3,70 auf 3,90 Euro für die Jahre 2018 bis 2020 zu erhöhen.

Die vorhandenen Ehrenpforten zur Begrüßung der Gäste bei größeren Veranstaltungen an den Ortseinfahrten sind defekt. Auf Vorschlag des Kulturausschusses sollen jetzt Rohrrahmen für Informationsflächen aufgestellt werden, wo dann die ortansässigen Vereine und Verbände mit Schildern und Bannern auf ihre Veranstaltungen hinweisen können.

Autor: gks, 28.07.2017 
Quelle: www.shz.de