Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



27.05.2017

Havetoft bekommt neues Gerätehaus

Havetoft
Gemeindevertretung spricht sich einstimmig für den Entwurf aus / Umkleideräume für 40 Männer und elf Frauen

 

Mit einer Gegenstimme genehmigte die Gemeindevertretung Havetoft den Entwurf für ein neues Feuerwehrgerätehauses des Architekten Peter Paustian und beauftragte ihn für zirka 20 000 Euro mit der Grundlagenermittlung, Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung. Neben einer Fahrzeughalle mit Stellplätzen für zwei Fahrzeuge bietet das Haus Umkleideräume für 40 Männer und elf Frauen mit Duschen, Waschgelegenheiten und WC. Ebenfalls ist ein großer Aufenthalts- und Schulungsraum vorgesehen. In Nebenräumen sind Werkstatt, Lager, Küche, Behinderten-WC und Büro untergebracht.

Eingeplant für das neue Haus sind Gesamtkosten von 705 000 Euro. Es soll Heimat für beide Feuerwehren der Gemeinde werden. Bürgermeister Peter-Hermann Petersen ging bei der Genehmigung davon aus, dass die Gesamtkosten durch Eigenleistung noch reduziert werden können.

Die Gemeindevertreter verabschiedeten die Haushaltssatzung für das laufende Jahr. Bei Aufwendungen von 1,2 Millionen Euro verbleibt im Ergebnisplan ein Fehlbetrag von 28 000 Euro. Doch konnte Finanzausschussvorsitzender Horst Dieter Andresen dieser Zahl den Stachel nehmen, da die Einnahmen aus der Gewinnbeteiligung der im letzten Jahr angekauften Aktien der SH Netz AG vermutlich wesentlich höher ausfallen werden, als angenommen

An Investitionen sind in diesem Jahr 1000 Euro für Anschaffungen der Feuerwehr, 3000 Euro für den Architektenwettbewerb Gerätehaus, 800 Euro für eine Matte in der Turnhalle und 7000 Euro für ein neues Buswartehäuschen am Freizeitplatz geplant. Die Realsteuern bleiben stabil bei 370 Prozent für Grundsteuer A, 390 Prozent für Grundsteuer B und 380 Prozent für die Gewerbesteuer. Die liquiden Mittel betragen zum Ende des Jahres inklusive Abwasserrücklage 364 000 Euro. Der Bürgermeister berichtete, dass im Freigelände des Kindergartens zwei Holzpferde zerstört wurden und bat die Öffentlichkeit um Hinweise.

Autor: Frau Marion Möller, 27.05.2017 
Quelle: www.shz.de