Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



23.05.2017

Der Schleidörfertag kann kommen

Am 6. August stehen in Schaalby der Strand Winningmay und das Naturschutzgebiet Reesholm im Mittelpunkt
Schaalby

In der jüngsten Gemeindevertretung in Schaalby berichtete André Mayhoff, Vorsitzender des Kulturausschusses, von dem Fortgang der Planungen des Schleidörfertags am 6. August. Als zentrale Aktionsflächen sind der Strand in Winningmay mit dem angrenzenden Parkplatz, den umliegenden Feldern sowie das Naturschutzgebiet Reesholm vorgesehen. Von 10 bis 18 Uhr wird den Besuchern Zeit zum Entspannen und Erleben am Naturstrand sowie spannende Infos zu den Wikingern in Winningmay geboten.

Werner Kuhr vom Nabu Schleswig wird mehrere Führungen (10, 11.30, 13, 15, 16.30 Uhr) über Reesholm, der Halbinsel in der Schlei begleiten. Zudem gibt es Aktionen, Vorführungen und einen Parcours mit Schleswiger Kaltblütern. In Füsing öffnet Heide Klenke an diesem Tag ihr Atelier für Kunst und Malerei interessierten Besuchern. Außerdem sind Bastelangebote und ein „Langsamzeit-Wettrennen“ geplant. Das Layout für den Flyer dieser Aktion ist noch nicht endgültig fertiggestellt, sieht aber schon sehr vielversprechend aus.

Das widerrechtliche Ablagern von Gartenabfällen, Bauschutt, Sperrmüll und dergleichen auf dem Gelände der Gemeinde ist verboten. Dennoch ist es immer wieder Thema, da unter anderem auf dem Parkplatz an der Schule in Schaalby schon häufiger genau solche illegalen Müll-Deponien entstanden sind. In der Sitzung kam ein brisanter Fall zur Sprache, bei dem der Täter zwar bekannt ist, sich dieser jedoch noch sträubt, seinen Verpflichtungen nachzukommen. „Wir haben den Verursacher sehr schnell ausfindig machen können“, sagte Bürgermeister Karsten Stühmer, „der Rest wird dann auch schnell erledigt“, versprach er.

Da die Badesaison unmittelbar bevorsteht, gab Karsten Stühmer bekannt, dass die Wasserqualität der Schlei geprüft und für gut befunden worden ist. Man könne also auch weiterhin am Strand baden.

Den Auszahlungsbescheid für die letzten Kita-Anbaumaßnahmen in Höhe von rund 157 372 Euro hat die Gemeinde erhalten und die Auftragsvergabe an die per Ausschreibungsverfahren ermittelten Firmen einstimmig genehmigt. Die Gemeindevertreter zeigten sich darüber erfreut, dass die Firmen alle aus der näheren Umgebung stammen.

Aus dem Bauausschuss berichtete Roland Winkelmann dass die Stromzähler in der Gemeinde getauscht worden sind. Auch das Schieben und Ausbaggern der Bankette sei gut angelaufen: „Wenn der Unternehmer das so weiter macht wie bisher, wird’s richtig gut“, sagte er.

Autor: hsz, 23.05.2017 
Quelle: www.shz.de