Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



19.12.2016

Goltoft investiert in neues Feuerwehrauto

Goltoft

Der Haushalt des nächsten Jahres war wesentlicher Teil der Goltofter Gemeindevertretersitzung. Er geht von Aufwendungen im Ergebnisplan von 277 300 Euro aus. Da die Erträge um mehr als zehn Prozent niedriger sind, ergibt sich ein Jahresfehlbetrag von 29 400 Euro. Die Hebesätze der Realsteuern bleiben konstant bei 260 Prozent für Grundsteuer A und B sowie 380 Prozent für die Gewerbesteuer. Der Hebesatz der Zweitwohnungssteuer wird von 8,5 Prozent auf 9,5 Prozent angehoben. Dies dient sowohl der Haushaltskonsolidierung sowie der Anpassung an den Fusionspartner Brodersby.

Hauptinvestition des nächsten Jahres ist der Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeugs für 120 000 Euro. Dazu soll ein Kredit in Höhe von 60 000 Euro aufgenommen werden, der in zehn Jahren abgetragen wird. Weitere Investitionen sind ein Buswartehäuschen für maximal 6000 Euro und Material für die Feuerwehr in Höhe von 1000 Euro.

Die liquiden Mittel der Gemeinde reduzieren sich dabei um 24 500 Euro. Dadurch ergibt sich zum Jahresende 2017 ein Bestand von 299 473 Euro, von denen 188 477 Euro auf den normalen Haushalt und der Rest auf die Schmutzwasserrücklage entfallen.

Die Entscheidung über eine Satzung für die Verwaltung der Kameradschaftskasse der Feuerwehr wurde zurückgestellt. In Goltoft waren die Mandatsträger mehrheitlich die Meinung, dass hier Rechtsunsicherheit herrsche. Gerüchteweise soll bereits auf Landesebene an einer Neufassung der Satzung gearbeitet werden.

Autor: ql, 19.12.2016 
Quelle: www.shz.de