Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



08.12.2016

Kann sich Havetoft den Bau leisten?

Gemeindevertretung: Architektenwettbewerb soll Aufschluss über Kosten für ein neues Feuerwehrgerätehaus bringen
Havetoft

 

Seit mehreren Jahren beschäftigt sich die Gemeindevertretung Havetoft mit dem Bau eines Feuerwehrgerätehauses neben dem Sportplatz in der Nähe des Kita-Geländes. Randbedingungen wie eine Änderung des Flächennutzungsplans sind erfüllt. Jetzt will die wirtschaftlich nicht sehr rosig gebettete Gemeinde wissen, ob sie sich ein derartiges Haus überhaupt leisten kann. Dazu wird ein Architektenwettbewerb ohne verbindliche Auftragserteilung ausgeschrieben.

Drei Büros werden gebeten, einen Entwurf für ein Gebäude zu erstellen, in dem zwei Feuerwehrfahrzeuge inklusive Material untergebracht werden können. Auch soll es über einen Schulungsraum verfügen. Als Aufwandsentschädigung werden 1000 Euro pro Büro angesetzt. Bei Auftragserteilung soll diese Summe verrechnet werden.

Auch die bis zum Jahr 2022 notwendige Kanalinspektion drückt die Gemeindevertreter von Havetoft. Dazu sollen die in Papierform vorliegenden Kanaldaten in ein digitales Kataster umgewandelt werden. Den Auftrag vergab die Gemeindevertretung für 2550 Euro. Parallel soll die auf 26 640 Euro geschätzte Inspektion der Grundstücksanschlusskanäle durch eine Rückstellung von 3500 Euro jährlich angespart werden. Doch soll geprüft werden, ob diese Inspektion nicht auch aus den Abwasserrücklagen bezahlt werden kann. Die Abwassergebühren bleiben auf jeden Fall unverändert bei einem Basisbetrag von 15 Euro monatlich und einem Verbrauchspreis von 3,25 Euro pro Kubikmeter.

Die Bäume am Havetofter Kindergarten haben durch unsachgemäßen Schnitt Faulstellen angesetzt. Deshalb muss ein Baum gefällt werden. Neun weitere Bäume werden fachgerecht beschnitten. Außerdem wird der Zaun des Kindergartens inklusive des Eingangstors teilweise erneuert.

Weiteres Beschlüsse aus der Sitzung in Kürze:

Die Gemeinde Havetoft nutzt die Option zur Beibehaltung der Umsatzsteuerregelung bis zum 31. Dezember 2020. Bürgermeister Peter Edgar Petersen gab bekannt, dass vom Kreis Schleswig-Flensburg eine Fehlbedarfszuweisung für das Jahr 2015 in Höhe von fast 25 000 Euro eingegangen ist. Die Kameradschaftskassen der Freiwilligen Feuerwehren von Havetoft und Hostrup werden ab dem Jahreswechsel als Sondervermögen der Gemeinde geführt.

Autor: Claus Kuhl, 08.12.2016 
Quelle: www.shz.de