Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



04.10.2016

Wohnraum-Ausbau: Böklund lässt Immission überprüfen

Böklund

Die Gemeinde Böklund will den Wohnungsbau und die Ansiedlung von Gewerbe vorantreiben. Standortalternativen wurden geprüft und die Ergebnisse in einem Gutachten zusammengefasst. Auf Basis des Gutachtens favorisiert der Bauausschuss für den Wohnungsbau eine Fläche nördlich der Schulstraße. Dies könnte aber zu Konflikten mit den Immissionen bereits vorhandener gewerblicher Betriebe führen. Deshalb vergab die Gemeindevertretung Aufträge für die schall- und geruchstechnische Untersuchung des Gebiets. Die Messungen dienen als Grundlage für den Einstieg in eine konkrete Bauleitplanung. Als Alternative stünde eine Fläche am westlichen Ortsrand südlich der Landesstraße 28 zur Verfügung.

Im Rahmen der Überarbeitung der Flensburger Straße sollen auch die Straßenbeleuchtung und die Kanalisation saniert werden. Der Beleuchtungsauftrag ging für 31 795 Euro an den günstigsten Bieter. Die Maßnahme wird zu 25 Prozent aus dem Jülich-Programm gefördert. Die Kanalsanierung wurde für 10 550 Euro vergeben.

Weiteres in Kürze: Heike Mordhorst stellte sich als neue Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Südangeln bei der Gemeindevertretung Böklund vor. Sie bietet an jedem ersten Donnerstag im Monat von 14 bis 15 Uhr eine Sprechstunde im Amtsgebäude an. Die nächsten festlichen Termine in Böklund sind der Weihnachtsmarkt am 3. Dezember und die Großveranstaltung „Böklund On The Road“ am 1. Juli 2017.

Autor: ql, 04.10.2016 
Quelle: www.shz.de