Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



04.07.2008

Petersen: Ein schweres Amt
Seiner Wiederwahl als Bürgermeister stimmten alle Gemeindevertreter zu
Böklund 

 
Keine Überraschungen gab es bei der Bürgermeisterwahl in der konstituierenden Sitzung der Böklunder Gemeindevertretung. Bürgermeister Johannes Petersen, dessen CDU die überwältigende Mehrheit von acht zu fünf Stimmen im Dorfparlament hat, erhielt auch die Stimmen aller anderen Mandatsträger.

Der 59-Jährige ist seit 1986 Mitglied der Gemeindevertretung und seit 1990 Vorsitzender des Schulverbandes. Nach acht Jahren Stellvertretung übernahm er in der vergangenen Legislaturperiode das seiner Meinung nach schwere Amt von Hans Schütt. Seine Stellvertreter wurden Lothar Beusen (SPD) und Cornelia Bröge (CDU).

„Urgestein“ Peter Andresen verließ die Gemeindevertretung. „Ich hatte eine gute Zeit – erst 15 Jahre Krieg und dann 20 Jahre Frieden“, erklärte der zur Sparsamkeit neigende langjährige Leiter des Finanzausschusses der Gemeinde und des Amtes. Zum Abschied erhielt er eine gemalte Ansicht seines Heimatwaldes. Nachfolger im Finanzausschuss wurde Cornelia Bröge. Den Bauausschuss leitet weiter Lothar Beusen, den Ausschuss für Jugend, Sport und Kultur Holger Clausen. Neben dem Bürgermeister wird Bernd Wedekind die Gemeinde im Amtsausschuss vertreten.

Bürgermeister und Stellvertreter Gemeinde Böklund

Gleicher Bürgermeister, aber neue Stellvertreter: Johannes Petersen, Cornelia Bröge und Lothar Beusen (von rechts). Foto: Kuhl

 

Autor: shz.de ql