Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



28.06.2008

„Prost! Auf gute Zusammenarbeit“
Heinrich Mattsen bleibt Süderfahrenstedter Bürgermeister, bekam aber neue Stellvertreter
Süderfahrenstedt 


Spannung knisterte im randvollen Clubzimmer zu Beginn der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung. Doch als die geheime Bürgermeister-Wahl bei drei Enthaltungen überstanden war, lief der Rest wie vorbesprochen einmütig in Rekordzeit.

Das Ergebnis: Heinrich Mattsen, seit zehn Jahren Bürgermeister, behält dieses Amt auch in der neuen Legislaturperiode. Doch er bekommt neue Stellvertreter – als ersten Johann Thomsen, als zweiten Johannes Jessen. Diese drei stießen am Ende der Sitzung mit allen Ratsmitgliedern und Gästen „auf gute Zusammenarbeit“ an.

Nach Besetzung der Ausschüsse wählte das neunköpfige Gremium auch deren Vorsitzende. Es sind Johannes Jessen (Finanzen), Holger Henningsen (Bau und Wege) sowie Birgit Petersen (Kultur). Ein Umweltausschuss wurde nicht mehr gebildet. Stattdessen soll in der nächsten Arbeitssitzung der Bau- und Wegeausschuss um dieses Aufgabenfeld ergänzt und durch ein zusätzliches Mitglied aufgestockt werden.

Aus dem Gemeinderat verabschiedet wurden nach fünf Jahren Frank Marquardsen sowie nach 18 Jahren Michael Wagner. Dieser habe viele Jahre das Protokoll geführt, den Umweltausschuss geleitet und sich als 2. stellvertretender Bürgermeister mit fundiertem Auftreten Anerkennung erworben.

Auf ein Kuriosum am Rande wies Bürgermeister Mattsen zum Schluss hin: Für die neun Gemeindevertreter gibt es keine Nachrücker – wegen eines Formfehlers.

Bürgermeister und Stellvertreter der Gemeinde Süderfahrenstedt

Bürgermeister Heinrich Mattsen (r.) und seine beiden Stellvertreter Johann Thomsen (l.) und Johannes Jessen. Foto: Staritz

 

Autor: shz.de stz