Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



14.04.2016

Kindergarten-Dach wird neu eingedeckt

Mehr Tageslicht für die Böklunder Einrichtung / Geschätzte Kosten von 210 000 Euro
Böklund

 

Das Architektenbüro „Ingenieure fürs Bauen“ aus Gettorf wird mit der Ausschreibung für die Dachsanierung der Evangelischen Kindertagesstätte in Böklund beauftragt. Dies haben die Gemeindevertreter in ihrer jüngsten Zusammenkunft beschlossen. Das 40 Jahre alte Dach soll mit einer Eindeckung aus Holzwerkstoffplatten und der Belegung mit Kunststoffdachbahnen saniert werden. Der Wasserablauf wird durch Einbau von Gefälle optimiert. Auch wird das Dach zur Verbesserung der Belichtungssituation an zwei Stellen erhöht. Dadurch erhalten die Korridore mehr Tageslicht. Insgesamt ändert sich dadurch auch die Außenansicht des Kindergartens.

Nach Erstellung des Bauantrags und konkreter Planung stiegen die geschätzten Baukosten von 180 000 Euro auf 210 000 Euro. Die Steigerung ergab sich durch Massenerhöhungen im Bereich der Giebel- und Traufverkleidung sowie durch zusätzliche Brandschutzmaßnahmen. Außerdem werden noch Mehrkosten für eine Blitzschutzanlage erwartet. Die exakten Kosten werden erst nach Eingang der Angebote am 9. Mai feststehen. Die Finanzierung des Projektes erfolgt durch Aufnahme eines Darlehens mit einer Verzinsung von 0,75 Prozent.

Darüber hinaus beschlossen die Mandatsträger die Jahresrechnung für das Jahr 2015 letztmals nach den Regeln der Kameralistik. Sie schließt im Verwaltungshaushalt ausgeglichen mit 5,83 Millionen Euro und im Vermögenshaushalt mit 2,36 Millionen Euro. Der Sollüberschuss von 589 000 Euro wird der allgemeinen Rücklage zugeführt.

Der Auftrag zur Gehwegsanierung in der Flensburger Straße inklusive der Erdarbeiten für die Straßenbeleuchtung und Verlegung von Leerrohren für die Breitbandversorgung wurde in Höhe von 150 000 Euro an den günstigsten Bieter vergeben. „Damit haben wir unsere Pflichten für die Sanierung der Ortsdurchgangsstraße geleistet“, kommentierte Bürgermeister Johannes Petersen den Beschluss.

Weiteres in Kürze: Jürgen Steffensen wurde als zweiter Vertreter der Gemeinde für den Breitbandzweckverband Südangeln gewählt. Bürgermeister Petersen ist bereits kraft seines Amtes Mitglied. Bürgermeister Petersen wies eindringlich auf die morgen stattfindende Bauausschusssitzung hin, da in ihr die Innenentwicklungsplanung beziehungsweise die Prüfung alternativer Standorte für die künftige gewerbliche und wohnbauliche Entwicklung der Gemeinde und somit die Möglichkeiten für die Zukunft Böklunds vorgestellt würden.

Autor: ql, 14.04.2016 
Quelle: www.shz.de