Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



25.02.2016

Viel Geld in der Rücklage

Böklund ist finanziell gut aufgestellt / Jugendzentrum erhält Billardtisch 

Böklund

 

Als erste Gemeinde des Amtes beschloss Böklund einen öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Errichtung eines Breitbandzweckverbandes Südangeln. Der Verband hat die Aufgabe, eine flächendeckende schnelle Datenversorgung im Amt mit Glasfaserkabeln zu ermöglichen. Entsprechende Vorarbeiten dazu wurden bereits vom Amt Südangeln geleistet (wir berichteten).

Grundsätzlich ist in diesem Verband vorgesehen, die Aufwendungen durch entsprechende Erträge von Dritten (Pacht oder Zuschüsse) decken zu lassen. Eine laufende finanzielle Belastung der Gemeinden ist nicht vorgesehen.

Neben den Gemeinden des Amtes Südangeln haben auch die Gemeinden Ulsnis und Schnarup-Thumby den Wunsch geäußert, in die Planungen mit einbezogen zu werden. Dieser Wunsch könnte durch öffentlich-rechtliche Verträge geregelt werden.

Bürgermeister Johannes Petersen referierte über die Finanzsituation der Gemeinde. Es zeigte sich, dass Böklund besonders gut dasteht. Die Gemeinde kann sich unter anderem über zwei Millionen Euro in der allgemeinen Rücklage und 1,6 Millionen Euro in der Finanzausgleichsrücklage freuen. Das sind beeindruckende Beträge – doch Petersen geht davon aus, dass ein Großteil der Gelder durch hoheitliche Aufgaben, die in der Entwicklung der Gemeinde liegen, gebunden werden. Deshalb stellte die Gemeindevertretung den Antrag auf Einrichtung eines Kunstrasenplatzes (geschätzte Kosten: 530 000 Euro) auf der „Pappelalm“ zurück. Er soll erst dann wieder diskutiert werden, wenn alle anderen Planungsvorhaben bekannt und finanziell abgeklärt sind.

Ab diesem Abrechnungsjahr werden die Frischwassergebühren in der Gemeinde Böklund von 53 auf 40 Cent pro Kubikmeter gesenkt. Dadurch sollen Überschüsse im Haushalt der Wasserversorgung abgebaut werden. Bürgermeister Petersen wies noch einmal darauf hin, dass bis zum 30. Juni in allen Haushalten Druckminderer einzubauen seien. Ab diesem Zeitpunkt wird der Wasserdruck im Netz von vier auf 6,5 bar erhöht.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr wird im nächsten Jahr die Straßendecke der Flensburger und Satruper Straße erneuern. Deshalb sollen vorher die an einigen Stellen angegriffenen Abwasserleitungen erneuert werden. Die Gemeinde vergab einen entsprechenden Auftrag in Höhe von 120 628 Euro an ein Unternehmen.

Der Rückzug des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg aus der finanziellen Beteiligung an den Betriebskosten von Kindertagesstätten macht einen neuen Vertrag zwischen den Gemeinden Böklund, Idstedt, Klappholz, Stolk und Süderfahrenstedt über die Wahrnehmung von Aufgaben nach dem Kindertagesstättengesetz sowie einem Betreibervertrag zwischen der Gemeinde Böklund und dem Kirchenkreis nötig. Die Gemeindevertretung beschloss beide Vertragsentwürfe einstimmig.

Die Gemeindevertretung beauftragte Jugendpfleger Dirk Flume mit der Anschaffung eines geeigneten Billardtisches für das Jugendzentrum. Die Gesamtsumme von 2000 Euro darf dabei nicht überschritten werden.

Autor: ql, 25.02.2016 
Quelle: www.shz.de