Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



21.05.2015

Zwei Ehrungen für verdiente Lokalpolitiker

Nübel

 

Auf der Sitzung der Nübeler Gemeindevertretung wurden gleich zwei Jubiläen gefeiert. Ingo Klügel wurde für 25-jährige Tätigkeit als Gemeindevertreter geehrt – fast ebenso lang, von 1990 bis 2013, leitete er den Bauausschuss. „Du bemühst dich intensiv um das Wohl unserer Gemeinde“, lobte Bürgermeister Jürgen Augustin, der anschließend selbst im Mittelpunkt einer Ehrungs stand. Er sitzt ebenfalls seit 1990 in der Gemeindevertretung, ist seit 14 Jahren Bürgermeister und seit 2013 Amtsdirektor. „Wir hoffen, dass wir Dich noch richtig lange in unseren Reihen haben“, sagte sein Stellvertreter Matthias Hjordthuus.

Mehr Zahlen folgten von Birgit Hansen, der Vorsitzenden des Finanzausschusses. Der Vermögenshaushalt umfasst 333 641 Euro, der Verwaltungshaushalt über 1,56 Millionen Euro weist ein strukturelles Defizit von fast 110 000 Euro auf. Der Sollüberschuss von knapp 51000 Euro wurde den Rücklagen zugeführt. Bei den Grundsteuern gab es Mehreinnahmen von mehr als 50 000 Euro, bei der Einkommenssteuer über 6000 Euro – die Gewerbeeinnahmen sanken um 25 000 Euro. Die Schlüsselzuweisungen stiegen um 29000 Euro, die Abgaben an Amt und Kreis wiederum um 46 000 Euro. Die Einführung der doppelten Buchführung wurde für Januar 2016 beschlossen.

Ebenfalls im Januar 2016 erfolgt die Umstellung der Wassergebühren: Die Grundgebühr fällt nicht mehr pro Wohneinheit an, sondern pro Wasseranschluss. Haushalte mit 2,5-Kubikmeter-Anschlüssen zahlen dann 114 statt 108 Euro, wasserintensive Betriebe mit 6-Kubikmeter-Anschlüssen 273 statt 216 Euro. Neu ist die Gebühr von 456 Euro für 10-Kubikmeter-Anschlüsse. Die Verbrauchsgebühren bleiben unverändert.

Die Gemeinde Nübel unterstützt den Bau eines neuen Gruppenraums in der Neuberender Kindertagesstätte. Um während der Bauzeit alle Kinder betreuen zu können, wurde die Einrichtung einer weiteren Gruppe beschlossen. Kommen im Sommer zehn Kinder zusammen, wird neben der bestehenden Tagespflegestelle eine weitere eröffnet. Ab elf Kindern wird dagegen eine Natur- und Bewegungsgruppe bei der Turnhalle eingerichtet. „Der Beschluss ist befristet“, betonte Jürgen Augustin – er gelte, bis der neue Raum fertig sei. Beschlossen wurden zudem Schallschutzmaßnahmen für 3600 Euro in der Kinderkrippe „Villa Sonnenstrahl“.

Autor: kra, 21.05.2015 
Quelle: www.shz.de