Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



16.10.2013

Baugebiet-Vermarktung und Internetausbau kommen in Bewegung

Stolk

 

Die jüngste Zusammenkunft der Gemeindevertretung Stolk begann in der alten Feuerwehrgarage. Dort begutachteten die Mitglieder des Gremiums die Räume , da Gerätschaften aus dem Gemeindeschuppen ausgelagert werden sollen.
Die eigentliche Sitzung war von langen Berichten geprägt. Ein wichtiges Thema waren dabei die Bemühungen um ein schnelles Internet. Hier ist eine funktechnische Lösung im Gespräch, deren Realisierung erheblich zügiger verlaufen könnte als die bisher diskutierten Möglichkeiten. Man wolle hierzu Nachhilfe in der Gemeinde Tolk nehmen, hieß es.
Bessere Internetverbindungen dürften zu einer Belebung des brach liegenden Baugebietes am Nordring führen. Dessen professionelle Vermarktung war schon bis zu einem Vertragsentwurf vorangekommen, wurde aber in letzter Minute doch noch zurückgestellt, weil einige Vertragsklauseln in Ruhe hinterfragt werden müssen.
Nach Kalkulation der Abwassergebühren bis 2016 entschied der Gemeinderat, dass diese unverändert bleiben, und auch der Lärmaktionsplan wurde abgesegnet und beschlossen, dass nichts zu unternehmen sei.Eine Änderung gab es dann aber doch noch: Dietmar Ristow ließ sich auf eigenen Wunsch vom Vorsitz im Kulturausschuss entbinden. Auf diesen Posten kehrte Hans-Werner Staritz zurück.
Autor: stz, 16.10.2013 
Quelle: www.shz.de