Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



15.04.2013

Sprudelnde Steuern sorgen für finanziellen Spielraum

Der Havetofter Haushalt verzeichnete Ende 2012 ein Plus von 67 000 Euro
Havetoft

 

Bei der Sitzung der Gemeindevertretung Havetoft standen die Finanzen des letzten und des laufenden Jahres im Vordergrund. Erfreuliches ergab die Betrachtung der Jahresrechnung 2012.
Im Nachtragshaushalt hatte man noch einen Fehlbetrag von 57 300 Euro prognostiziert und wollte außerdem das neue Feuerwehrfahrzeug für die Ortswehr von Hostrup in Höhe von 25 000 Euro über ein Darlehen finanzieren. Doch Mehreinnahmen bei Gewerbe- und Einkommensteuer sowie Einsparungen bei Schulkosten und Kindertagesstätten-Beiträgen brachten stattdessen einen Überschuss von 67 000 Euro. Deshalb konnte das Feuerwehrfahrzeug aus der allgemeinen Rücklage bezahlt werden, die zum Jahresende noch einen Stand von fast 44 000 Euro hatte.
Dieser Wert wird laut Haushaltsplanung am 31. Dezember 2013 auf Null gesunken sein, da die Einnahmen der Gemeinde nicht in gleichem Maße steigen wie die Ausgaben. Auch sind die Kosten im Schul- und Kindergartenbereich ein hoher Unsicherheitsfaktor. Der auf 1,2 Millionen Euro festgesetzte Verwaltungshaushalt schließt mit einem strukturellen Defizit von 27 200 Euro. Der Vermögenshaushalt hat einen Umfang von 147 700 Euro. Investitionen sind in diesem Jahr geplant für die Feuerwehr in Höhe von 18 500 Euro sowie Anschaffungen und Dachsanierung der Sporthalle mit 5500 Euro. Die Hebesätze der Realsteuern bleiben unverändert bei 330 Prozent für Grundsteuer A, 350 Prozent für Grundsteuer B sowie 380 Prozent bei der Gewerbesteuer.
Stark vorbelastet war die Vorstellung der Polizeistation Satrup durch deren Vertreter Volker Ohlsen. Denn gegen die Abtrennung von Havetoft aus dem Verband des Amtes Südangeln hatte es bereits im Vorfeld Proteste gegeben (wir berichteten). „Wir sind damit nicht zufrieden und haben das Gefühl, dass auch die Polizei vor Ort nicht davon begeistert ist“, kommentierte Bürgermeister Peter Hermann Petersen die Entscheidung der übergeordneten Dienststelle. Es sei zwar eine Überprüfung in zwei Jahren angekündigt, aber davon verspreche er sich nicht sehr viel.Weiteres in Kürze: Die Gemeinde will zur Ausweisung von neuen Bauplätzen 0,6 Hektar Land an der Wasserstraße von der Kirche kaufen oder tauschen. Erste Gespräche bezeichnete Bürgermeister Petersen als vielversprechend. Die Umwandlung einer Regelgruppe in eine altersgemischte Gruppe im Kindergarten Havetoft ist abgeschlossen. Dadurch können fünf zusätzliche Plätze für Kinder unter drei Jahren angeboten werden. Damit erfüllt die Gemeinde die vom Land geforderte Quote. Die christlichen Pfadfinder vom Stamme Nimrod erhalten einen Zuschuss von 100 Euro für den Kauf einer neuen Kote (Gruppenzelt). Die Kirchengemeinde erhielt die Genehmigung, weiterer Hinweisschilder in Richtung Kirche aufzustellen.
Autor: ql, 15.04.2013 
Quelle: www.shz.de