Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Öffnungszeiten | Impressum | Datenschutz | Sitemap



04.06.2008


Exkursion zur Kolonie Klappholz-Westscheide
- Klappholz

– Der Arbeitskreis „Plaggenhacke“, der sich der Kolonisten- und Familienforschung verschrieben hat und nach einem Arbeitsgerät zur Urbarmachung von Heide und Moor benannt ist, bietet am Sonnabend, 7. Juni, eine Fahrt durch die Kolonie Westscheide an. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Klappholzer Bürgerhaus, von wo aus die Exkursion in Fahrgemeinschaften fortgesetzt wird. Frenz-P. Wieken, Havetoft, führt durch die Heimat seiner Kolonistenvorfahren und berichtet von ihren schwierigen Anfängen. Besichtigt werden die letzten „Kolonistenhäuser“ in der Region. Einzelne Familiengeschichten werden vorgetragen. Es geht zum früheren Standort des Kolonistenhauses Schaaf in Klappholz. In ihm wurden die 17 Kinder der ersten Generation in Westscheide geboren. Das ursprüngliche Haus steht jetzt im Freilichtmuseum in Kiel-Molfsee.

Auf dem Programm stehen Erläuterungen zu Grenz- und Jagdsteinen in der Gemarkung und unter anderem auch ein Besuch in der Kirche von Havetoft, in der das Duo Drivholt aus Albersdorf musizieren wird. Frenz-P. Wieken wird zudem das von ihm entworfene Wappen von Havetoft und den Bezug zur Landschaft erläutern. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken (sechs Euro) im Bürgerhaus Klappholz, das für 16.30 Uhr vorgesehen ist, endet die Veranstaltung. Nähere Informationen und Anmeldungen sind möglich bei Hilde und Christian Winkel, Tel. 04607/720 (Anrufbeantworter).

 

Autor: shz.de - sn