Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



30.11.2011

Einnahmen steigen – Amtsumlage sinkt

Gemeinden im Amt Südangeln können im kommenden Jahr ein Steuerplus verbuchen, das sich auch positiv auf den Amtshaushalt auswirkt
Amt Südangeln

 

Mit sichtlicher Freude musste Amtskämmerer Bruno Heller eine Korrektur seiner Prognose für den Haushalt 2012 des Amtes Südangeln bekannt geben. Hatte er im Vorfeld geschätzt, dass die Amtsumlage maximal 1,5 Prozentpunkte sinken könne, reduziert sie sich jetzt um 2,34 Prozentpunkte auf 13,97 Prozent der Finanzkraft der Mitgliedsgemeinden. Diese Korrektur wurde möglich durch die positiven Zahlen der jüngsten Steuerschätzung, die für das kommende Jahr erheblich höhere Einnahmen der Gemeinden vorhersagt. Tatsächlich ist der Absolutwert der Umlage nur 50 000 Euro niedriger als in diesem Jahr. Der Verwaltungshaushalt 2012 ist mit 3,41 Millionen Euro etwa zwei Prozent höher als in diesem Jahr.
Der Vermögenshaushalt 2012 schließt mit 139 100 Euro. Diese Zahl ist ungleich niedriger als für dieses Jahr, 2011 beträgt der Vermögenshaushalt durch den Bau des neuen und Verkauf des alten Amtshauses 1,42 Millionen Euro. An Investitionen sind für 2012 rund 27 000 Euro für den Bereich EDV-Erneuerung vorgesehen.
Die Arbeiten zur Umstellung auf diesem Gebiet haben bereits begonnen. Der Leitende Verwaltungsbeamte Heiko Albert bat um Verständnis, dass es deshalb im Moment bei der Bearbeitung von Vorgängen auch manchmal haken könnte. Man werde aber auf jeden Fall das Amt geöffnet halten. Joachim Kock, EDV-Chef des Amtes, ging ins Detail und gab bekannt, dass unter anderem zurzeit kein direkter E-Mail-Kontakt mit den Sachbearbeitern möglich sei. Alle Mails würden in der Zentrale auflaufen. Doch dieser Zustand soll innerhalb einer Woche behoben sein, da dann alle Dateien auf den neuen Server verschoben seien.
Amtsvorsteher Hans-Werner Berlau machte Werbung für die Aktivregion Schlei-Ostsee, die durch ihren Einsatz das Straßenbudget um mehr als eine Million Euro erhöht hat. Er verwies dabei auf 890 000 Euro Restmittel, die bei der Aktivregion noch für förderfähige Projekte bereitlägen.Einstimmig beschlossen die Amtsausschussmitglieder die Mitgliedschaft des Amtes Südangeln am gemeinsamen Kommunalunternehmen „IT-Verbund Schleswig Holstein“. Durch dieses Unternehmen sollen Vergabeverfahren bei EDV-Leistungen vereinfacht werden. Der Nachtragshaushalt 2010 wurde entsprechend der genannten Zahlen verabschiedet.
Autor: ql, 30.11.2011 
Quelle: www.shz.de