Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Dienstgebäude | Öffnungszeiten | Impressum | Sitemap



03.12.2010

Griff in die Rücklage

Nübel muss Mindereinnahmen und Kosten für Kindergärten ausgleichen
Nübel 

Den von der Finanzausschussvorsitzenden Birgit Hansen vorgelegten Etat 2011/12 beschloss die Nübeler Gemeindevertretung einstimmig. Die Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt belaufen sich für 2011 auf 1 211 500 Euro und für 2012 auf 1 257 900 Euro, der Vermögenshaushalt wird für kommendes Jahr auf 135 500 Euro und für 2012 auf 101 100 festgesetzt. Die Hebesätze der Grundsteuer A und B belaufen sich auf jeweils 260 Prozent und für die Gewerbesteuer auf 300 Prozent.
Durch Mindereinnahmen – insbesondere beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer und den Schlüsselzuweisungen – sowie durch erhöhte Ausgaben durch Kostenbeteiligung an den Kindergärten und ferner durch den Wechsel der Schulträgerschaft (hohe Schulumlage) ergibt sich im Verwaltungshaushalt 2011 ein Defizit von 122 100 Euro und 2012 von 88 100 Euro.
Einstimmig beschloss die Gemeindevertretung en bloc drei Vorhaben: Jeweils 200 Euro soll für das Unterstellen von Booten in den Feuerwehrgerätehäusern Brekling und Berend erhoben werden. Als Kosten zum Betreiben des Sports beim Sportverein Nübel soll ein Pflichtanteil von einem Euro von den Bürgern gezahlt werden, die Grundsicherungsleistungen nach dem Sozialgesetz II erhalten. Keinen Zuschuss mehr wird man für die Fördeland-Therme in Glücksburg zur Verfügung stellen.
Einstimmig fasste die Vertretung den Beschluss über den öffentlich-rechtlichen Vertrag der Gemeinden Neuberend und Nübel mit dem Amt Südangeln zur Übernahme der Schulträgerschaft.
Das geänderte Konzept für die Biogasanlage in Nübel – statt wie geplant 600 Kilowatt sollen nun zwei Blockheizkraftwerke mit je 390 Kilowatt an zwei Standorten errichtet werden – wurde in Abwesenheit der befangenen Gemeindevertreter beschlossen; der städtebauliche Vertrag soll angepasst werden.Bürgermeister Jürgen Augustin zeichnete für 20 Jahre Dienst im Gemeinderat Holger Fintzen und Ingo Klügel aus. Augustin selbst wurde ebenfalls für seine über 20-jährige Tätigkeit ausgezeichnet. Schul- und Kulturausschussvorsitzender Ingo Klügel teilte mit, dass das 125-jährige Bestehen der Feuerwehr Brekling am 30. Dezember in Berend gefeiert werde.
Autor: ekn, 03.12.2010 
Quelle: www.shz.de